09.03.2012

Der Verein und seine Historie

Am 20.10.1958 wurde auf Anregung des Herrn Georg Schmuck im Hotel „Darmstädter Hof“ in Kelsterbach der Verein gegründet.

 

Die Gründungsversammlung setzte sich aus folgenden sieben Sportfreunden zusammen:

  • Wilhelm Hildtmann
  • Georg Schmuck
  • Herbert Eichenlaub
  • Josef Stadtler
  • Otto Saßmannshausen
  • Fritz Käfert
  • Peter Engels

 

Zum Vorsitzenden wurde Herr Herbert Eichenlaub gewählt. Sein Vertreter war Herr Georg Schmuck, Kassenwart Herr Fritz Käfert und Schriftführer Herr Peter Engels. Die Anzahl der Mitglieder beschränkte sich nach dem ersten Beschluss auf 20 Sportfreunde.

 

Der Jahresbeitrag betrug 36,-- DM und als Aufnahmegebühr verlangten die Anglerfreunde Kelsterbach 15,-- DM. Der erste dokumentierte Kassenbestand betrug 147,-- DM.

 

Das Vereinsgewässer sollte der Kelsterbacher Staudenweiher werden. Dieser entstand in den Jahren 1936 bis 1958 durch den Abbau von Kies und Sand unter Freilegung des Grundwasserspiegels. Am 10.07.1962 übertrug die Stadt Kelsterbach den Anglerfreunden die Fischereirechte am Staudenweiher und seit 1966 steht den Mitgliedern auch der Mönchwaldsee als Angelgewässer zur Verfügung.

 

Das Vereinsheim wurde im Bürogebäude des alten Kieswerks eingerichtet, platzte aber schon nach 6 Jahren der Nutzung aus allen Nähten, da die Mitgliederzahl auf 200 angewachsen war.Somit wurde 1972 Beschluss gefasst  der Aufwärtsentwicklung Rechenschaft zu tragen und das alte Vereinsheim zu erweitern. Die Planung des neuen Vereinsheimes übernahm der Sportfreund Wilhelm Witke. Am 28.07.1973 wurde der Grundstein für das neue Gebäude gelegt, welches 1974 eingeweiht wurde und zum damaligen Zeitpunkt als das modernste und schönste Vereinsheim von Kelsterbach galt. Die Kostenschätzung für das Anglerheim beliefen sich auf 127.000,-- DM und wurden über Eigenhilfe der Sportfreunde, Zuschüsse, Spenden und auch Darlehen finanziert.

 

Mit der großen Selbsthilfe legten die Mitglieder erneut Zeugnis ab von ihrem starken Zusammengehörigkeitsgefühl.In den 80er Jahren entwickelte sich der Staudenweiher zu einem grandiosen Naherholungsgebiet für alle Kelsterbacher Bürger. Die Ufer der ehemaligen Kiesgrube wurden begradigt und angepflanzt. Ein Fußweg um den See sowie Verweilpunkte laden jeden Besucher ein die Natur ganz nah zu genießen. Eine Vogelinsel und Laichschonbezirke wurden errichtet und sorgen dafür, dass die Populationen erhalten bleiben.

 

Nachdem Herr Georg Schmuck nach 30 –jährigem Vorsitz sein Amt 1988 niederlegte und nicht mehr zur Wahl antrat übernahm Sportfreund Dieter Neumann die Vereinsführung bis 1998. Herr Georg Schmuck wurde zum Ehrenvorsitzenden gewählt.Im Jahr 1998 übernahm Wolfgang Helmerich bis zum Jahr 2008 den Vorsitz und wurde am 20.01.2008 zum Ehrenvorsitzenden auf Lebzeit in Anerkennung seiner Leistungen für den Verein gewählt.Wir sind sicher, dass alle weiteren Generationen der Anglerfreunde Kelsterbach 1958 e.V. alles daran setzen werden diesen Verein und das Vereinsgewässer so zu erhalten, damit alle Bürgerinnen und Bürger dieses Naherholungsgebiet auch in Zukunft weiter genießen können.  

 

Der Vorstand der Anglerfreunde Kelsterbach 1958 e.V.

Foto einer Bildergalerie
Videos
Facebook Button